Hakehaus

Hakehaus

Das Hakehaus ist ein ehemaliges Armenhaus, das im Jahr 1648 von Friedrich Hake gestiftet wurde. Damit ist das Haus das älteste weltliche Gebäude in Lüdinghausen.

Nach einer Renovierung dient das Haus heute der Altenbegegnung und als Jugendheim. Das über 350 Jahre alte Haus steht Kindern, Jugendlichen, Jugendverbänden und älteren Menschen gleichermaßen zur Verfügung.

IMG_4799

Im Jahre 2000 wurde die Caritas der Pfarrgemeinde St. Felizitas aus dem Erbe von Mathilde Krückendorf mit Zuwendungen in Höhe von 100 000 DM bedacht.

Mathilde Krückendorf war selbst aktiv in der Caritasarbeit der Gemeinde. So entschloss sich der Caritasausschuss des Pfarrgemeinderates, die Vertretung der Gemeindecaritas St. Felizitas, das Geld aus dem Erbe möglichst im Sinne von Krückendorf zu verwenden. Nach Verhandlungen mit der Hakestiftung, die im Januar 2001 zu einem langfristigen Nutzungsvertrag führten, konnten die umfangreichen Renovierungsarbeiten beginnen.

Die Heizung wurde erneuert, Leitungen neu verlegt, der Putz erneuert, die Wände isoliert, die gesamte Elektroinstallation auf den neuesten Stand gebracht. Fenster, Schlösser, Teppiche wurden erneuert. Neun klappbare Tische und 45 bequeme Stühle befinden sich heute im Raum, die eine schnelle und multifunktionelle Nutzung des Raumes für wechselnde Zwecke möglich machen. Die neue Küche im Hakehaus wurde ebenfalls aus den Erbmitteln finanziert.

Kindertreff

 

Schülercafe

Blaupause
to top button