Ein paar Worte über uns

1996

  Gegründet      

3

  Einrichtungen

3

    Fachkräfte     (w/m/d)

3

    Mitarbeiter   (w/m/d)

9

    Ehrenamtliche (w/m/d)
2011 Vereinslogo8kb

Der Träger

Der Verein zur Förderung der Offenen Jugendarbeit ist als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt gem. § 75 KJHG. Die zwei christlichen Kirchengemeinden (kath. Kirchengemeinde St. Felizitas und die evangelische Gemeinde) sind die stimmberechtigten Mitglieder des Vereins. Leitendes Ziel ist es, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Hilfen zur freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit im Sinne des christlichen Menschen- & Weltenbildes im musisch-kulturellen, im gesellschaftlich-politischen und im geistig-religiösen Bereich zu bieten.

separator

Der Vorstand

Der Vorstand des Vereins ist vorwiegend ehrenamtlich tätig.

Er setzt sich zusammen aus dem 1. Vorsitzenden, dem 1. stellvertretenden Vorsitzenden, der 2. stellvertretenden Vorsitzenden sowie dem Geschäftsführer.

Du erreichst den Vorstand am besten per Mail: vorstand@juki-lh.de

“Unsere Sozialraumanalyse zeigt einen Bedarf für eine Mischung aus offenem Treffpunkt mit anderen Angeboten.”

Hubert Harnack

Vorsitzender

separator
Hände EAT

Die Mitarbeiter

Wir verstehen uns als ein großes humorvolles Team, in dem jeder dem anderen hilft.

In gemeinsamen Treffen kommen viele Ideen zusammen, werden Aktionen geplant und es gibt eine Vernetzung unter den Einrichtungen.

Hier kann jeder seine Stärken einbringen und sich für andere engagieren.

Die fachliche, pädagogische Arbeit passiert in unserem kleinen 3-köpfigen Fachkräfteteam, unterstützt durch einen BFDler (w/m/d).

283-Kinder-und-Jugendliche-haben-in-kuerzester-Zeit-viel-bewegt-Zehn-Projekte-72-Stunden-ein-Ziel-Drei-Fragen-an-Alexandra-Ridder_image_630_420f_wn

Alex Ridder

DIPL.SOZPÄD., COACH
PATRICK

Patrick Januschke

Sozialarbeiter B.A.
Foto Marie3

Marie Quakulinski

Sozialarbeiterin B.A.
‪+49 162 7131302‬ 20170217_194232

Eva Fuisting

BFDlerin
toddler-icon

Praktikanten + weitere Mitarbeiter

IMG_1672

Ehrenamtliche

separator

Unsere Konzeption

Grundlagen und Zielsetzungen für die pädagogische Arbeit bietet das regelmäßig überarbeitete Konzept des Vereins.

Derzeit wird das Konzept überarbeitet und steht bald  hier zum Download bereit.

Bildschirmfoto 2020-02-05 um 21.28.09
separator
Finanzen

Bankverbindung:

Sparkasse Westmünsterland
IBAN DE56401545300000005934
BLZ  WELADE3WXXX

Die Finanzierung

Der Verein finanziert sich aus …

– den Beiträgen der Mitglieder (Kirchengemeinden)
– Zuschüssen von Land, Kreis und Kommune
– Spendengeldern oder Fördermitgliedschaften (Ausstellung von Spendenbescheinigungen möglich).

Diese ermöglichen eine Sicherung des bestehenden Angebots, eine mögliche Ausweitung der Angebote sowie Planungssicherheit.

Mit Erwerb der Fördermitgliedschaft können Sie den Verein mit Sach- oder Geldspenden aktiv unterstützen.

separator

Geschichte

Die katholischen Kirchengemeinden St. Felizitas, St. Ludger und die evangelische Gemeinde haben sich 1996 zusammengeschlossen, um sich ihrer christlichen Verantwortung für das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in Lüdinghausen zu stellen und die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) in den Kirchengemeinden zu fördern.

Der Verein ist als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt gem. § 75 KJHG.

Als Zweck setzt sich der Verein die Förderung der Offenen Jugendarbeit im Bereich der Kirchengemeinden der Stadt Lüdinghausen. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Anstellungsträgerschaft von hauptberuflichen Mitarbeiter/-innen für die Offene Jugendarbeit.

Im Laufe der Jahre hat sich die Anstellung von zwei geringfügig beschäftigten Mitarbeiter/-innen nach dem 610,- DM-Gesetz auf nunmehr drei pädagogische Fachkräfte mit insgesamt 2 hauptamtlichen und geförderten Stellen erhöht.

Eine Kontinuität in der Stellenbesetzung sichert die pädagogische Arbeit.

Lange Zeit wurden neben der verbandlichen Arbeit auch offene Angebote im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit (als Ergänzung zu den Angeboten des städtischen Jugendzentrums) in den Kirchengemeinden gemacht. Diese Aufgabe war jedoch in zunehmend schwieriger werden Situation von Ehrenamtlichen nicht mehr alleine zu bewältigen.

Aus diesem Grund gründeten Vertreter der (damals noch drei Gemeinden – St. Felizitas, St. Ludger und die evangelische Kirche) Kirchengemeinden nach einem längeren Beratungsprozess im Jahr 1996 den ökumenischen „Verein zur Förderung der Offenen Jugendarbeit im Bereich der Kirchengemeinden der Stadt Lüdinghausen e.V.“.

separator
to top button